Segelcharter Kanaren Teneriffa, Lanzarote, Gran Canaria


El Hierro

El Hierro gilt als westlichster Punkt in Europa und beeindruckt mit steilen Küsten und vielseitiger Natur. In den Küstenorten ist das Klima das ganze Jahr über sommerlich und wem der Wind nichts ausmacht, der badet auch im Winter in einem der schönen Meerwasserschwimmbecken (z.B. La Caleta, Tamaduste). Von der Küste führen serpentinenreiche Straßen in die Höhe zu den grünen, pflanzenreichen Ortschaften in den Bergen. Hier liegt auch die Hauptstadt der Insel, Valverde. Diese hochgelegenen Orte liegen oft mitten in den Wolken und haben ein kühles, frisches Klima. In den Höhen gibt es grüne Wiesen mit Kühen, Pinienwälder und beeindruckend viel grüne Landschaft. Sehenswert sind hier der Mirador de La Pena von Cesar Manrique bei Guarazoca und der Arbol Santo. 

 

Auf El Hierro gibt es zwei Häfen, die man mit der Yacht ansteuern kann. An der Ostküste befindet sich der Puerto de la Estaca und im Süden der Hafen in La Restinga.

Beide Häfen sind gut geschützt und modern ausgebaut. 

In beiden trifft man nur wenige Segler, da viele nur eine Nacht Zwischenstopp auf El Hierro machen um dann die weiteren kanarischen Inseln ansteuern. 

Die Infrastruktur ist im Süden, im Hafen von La Restinga besser, da es eine Promenade mit Restaurants, Hotels und Supermärkten gibt. Der Süden ist die trockenste Gegend von El Hierro und man sieht hier viel, viel Lava. Der Hafen von La Restinga wirkt etwas wie eine Einöde mit wenigen Hotels. Wenn Sie nur übernachten, abends zum Essen gehen wollen und etwas einkaufen, dann ist der Hafen von La Restinga im Süden der richtige Stopp für Sie. 

 

Wenn Sie etwas mehr von der vielseitigen Insel El Hierro sehen möchten, ist unsere Empfehlung trotz der geringen Infrastruktur, der Stopp an der Nordostküste im Puerto de la Estaca. Von hieraus können Sie einen Ausflug nach Valverde zum Einkaufen machen und beim Mirador de la Pena zum Essen mit beeindruckender Aussicht einkehren. Wenn noch etwas Zeit bleibt und Sie gerne Schwimmen, dann können Sie noch einen Stopp an den Meerwasserschwimmbecken von La Caleta einlegen. 

Im Puerto de la Estaca an der Ostküste legen auch die Fähren aus Teneriffa an. Es gibt hier ein großes Hafengebäude mit Cafe und etwas Verpflegung. Zum Einkaufen benötigt man allerdings einen Mietwagen oder fährt mit dem Taxi in die Hauptstadt Valverde. 

 

El Hierro ist sehr ruhig, auf den Straßen fahren wenige Autos und Menschen trifft man auch an den Aussichtspunkten nur sehr wenige. In den Sommermonaten ändert sich dies etwas und die Insel erweckt zum Leben. 

In der Nebensaison kommt ca. alle 2 Tage eine Fähre auf der Insel El Hierro an. Pro Tag landen etwa 4 kleine Flugzeuge auf El Hierro. 

 

Unsere Ausflug Tipps für El Hierro: 

1.    Mirador de la Pena zum Essen mit Aussicht auf die Westküste.

2.    Am Sonntag auf den kleinen Markt nach Frontera.

3.    Nordküste Charco Manso zum Cafe trinken und Baden (Abfahrt zur Küste bei Echedo).

4.    Spaziergang Pinienwald um die Vielseitigkeit der Insel kennenzulernen und Mittagessen in El Pinar. 

5.    Tamaduste zum Schwimmen und leckere Pizza Essen bei Harina & Tomate. 

6.    La Caleta zum Schwimmen in den Meerwasserschwimmbecken und Cafe trinken. 


La Palma


La Gomera


Teneriffa

Teneriffa bietet sich als Ausgangshafen zum Segeln auf den Kanaren sehr gut an. Es gibt drei Stützpunkte um eine Yacht zu chartern. Entweder ab Marina del Sur, ganz in der Nähe vom Flughafen Süd, ab Radazul an der Ostküste oder noch etwas nördlicher ab Santa Cruz. Je nach Länge des Törns und Route kann sich hier schon bei der Planung ein Favorit als Ausgangshafen ergeben.

Um die westlichen kanarischen Inseln, El Hierro, La Gomera und La Palma anzusteuern, ist Teneriffa die richtige Insel für den Start Ihrer Segelreise. 

 

Teneriffa bietet jegliche Infrastruktur, ist im Vergleich zu anderen kanarischen überall gut besiedelt und die Anreise per Flugzeug gestaltet sich mit zwei Flughäfen und vielen Anbietern einfach und günstig. Falls Sie einen Oneway beispielsweise nach Lanzarote planen, fahren Fähren von alle anderen kanarischen Inseln zurück nach Teneriffa. Auch Inlandsflüge werden täglich angeboten. 

 

Wie auf den meisten kanarischen Insel beherbergt auch auf Teneriffa der Süden der Insel,  die meisten Touristen, da das Klima am wärmsten ist. Im Norden, abgesehen von den großen Städten, ist es grüner und noch etwas ursprünglicher. Besonders beeindruckend ist ein Ausflug zum Teide, der im Winter sogar mit Schnee bedeckt ist. 

 

Infos zu den Häfen auf Teneriffa finden Sie hier. 


Gran Canaria


Fuerteventura


Lanzarote

Lanzarote und nicht zu vergessen die kleine Insel La Graciosa im Norden von Lanzarote, sind die nordöstlichsten Inseln der Kanaren. Ausgangshafen ist die Marina Lanzarote in Arrecife und in einem einwöchigen Segeltörn lassen sich wunderbar die drei östlichen Kanareninseln, La Graciosa, Lanzarote und Fuerteventura entdecken. Auch ein Familien-Segeltörn bietet sich in diesem Revier gut an. Die Distanzen zwischen den Häfen sind kurz und die Infrastruktur in den Häfen ist sehr gut, sodass auch Kinder viel Freude am Landgang haben. 

 

Ausflugtipps: 

1.    Mirador del Rio im Norden von Lanzarote zum Cafe trinken mit Blick auf die Insel La Graciosa.

2.    Lecker spanische Küche im El Campensino in San Bartolome.

3.    Samstag Markt in Haria. Hier gibt es gutes Brot und leckere Backwaren, Biogemüse und einheimische Kunsthandwerker, die Ihre Kunst zum Verkauf anbieten.

4.    Zum Wellenreiten und Strandspaziergang bietet sich Famara an.

 

Infos zu den Häfen auf Lanzarote finden Sie hier. 


Führerschein für Segelcharter

Für deutsche Staatsbürger: Amtlicher Sportführerschein See oder Sportseeschifferschein oder höherwertig ist für eine Segelcharter Kanaren notwendig.

Für österreichische Staatsbürger für eine Segelcharter: Befähingungsnachweis Küstenfahrt oder höherwertig.

Für schweizer Staatsbürger ist für eine Segelcharter Kanaren ab Teneriffa ein Führerschein für Yachten auf See oder höherwertig nötig.

 

Preise Segeln Kanaren